Herzlich

Willkommen

auf 

meiner 

Homepage!

Ein fröhliches Hallo an alle Besucher/in meiner Homepage, die vorwiegend an Tierfreunde, Abnehmwillige und Handarbeitsverrückte gerichtet ist.

Ich berichte von meinen Tieren, meinem Kampf mit den Pfunden bzw. wie ich mich mit ihnen anfreunde und stelle meine alten und neuen Handarbeitsprojekte vor.

Außerdem erhoffe ich mir regen Erfahrungsaustausch bezüglich aller drei Themen.

Foto oben v.l.n.r : Stella, BiBommel, Lulu und Mimi

Foto links: selbstgebautes Gehege

Blog 2 -----> Mein Hund: Er ist eigentlich eine Sie, ist am 18.07.2010 (jetzt 9 Mon.) geboren  und heißt Molly. Eigentlich wollten wir gar keinen Hund und ich hatte mit dem Thema schon abgeschlosssen, aber mein brachte es wieder auf, weil er mit dem Gedanken spielte einen Hund aus dem Tierheim zu holen und hatte das Vorhaben wieder gecancelt. Ich war sauer, traurig und enttäuscht, weil er mir vorher nix gesagt hatte. Also hat er zugestimmt, dass ich mir einen Welpen meiner Kollegin holen konnte,dessen Hündin einen Wurf von 7 Welpen per Kaiserschnitt auf die Welt gebracht hatte. Eigentlich wollte mein Mann auch ausschließlich einen Rüden, aber den wollte die Familie dann selbst behalten. Also habe ich mir Molly (ehemals Waka Waka) ausgesucht. Ich bin sie regelmäßig besuchen gegangen, damit sie sich an mich und ihren neuen Namen gewöhnt.Bei ihrer Geburt wog sie nur 352g und jetzt wiegt sie schon gut 20kg - und sie ist längst noch nicht ausgewachsen.

Ihre Mama ist eine Mischung aus Golden Retriever und Cocker Spaniel und ihr Papa ein Schäferhund. Sie ist jetzt gerade so in der Pubertät und dem entsprechend übermütig, neugierig und oftmals noch ungehorsam. Eben wie Menschen in der Pubertät. Aber sie ist auch  sehr lieb - stubenrein, bellt nicht, kann längere Zeit allein sein und ist sehr anhänglich und verschmust. 

Aber das mit dem Gehorsam kriege ich auch noch hin!

Freitag, 20.05.11

Ich war heute mit Molly beim Tierarzt - Grundimpfung wiederholen und Zeckenschutz. Bei der ersten Impfung hat sie noch schön still gehalten, aber bei der 2. wollte sie schon nicht mehr. In 4 Wochen müssen wir nochmal hin Zeckenschutzimpfung wiederholen.

Da wo wir wohnen, hat Molly überings einen Hundefreund - einen dicken Basset namens Hover. Immer wenn ich mit ihr Gassi gehe, schaut sie gleich nach, ob Hover auf dem Rasen liegt. Sobald sie ihn sieht, gibt ein kein Halten mehr - wie ein verliebter Teenager! Dann gehen wir (das Frauchen von Hover und ich) mit den Beiden auf die Wiese gegenüber und beiden rangeln wie verrückt bis Hover die Puste ausgeht. Dann gibt noch ein Abschiedsküsschen und setze mein Gassigehen mit Molly fort.

Das mit dem Gehorsam klappt auch schon ganz gut, ausser wenn ein anderer Hund in der Nähe ist. Ansonsten kommt sie meistens, wenn ich sie rufe. Ich gehe mit ihr oft auf so einen verwilderten Sportplatz in unserer Nähe, wo sie sich gut austoben kann. Rund herum ist Wald, wo sie dann auch schon mal ausbüxt, weil sie irgendwelche Tiere gerochen oder gesehen hat. Aber sie kommt immer wieder zurück. Vor einigen Monaten ist sie auch schon mal weggelaufen und ich habe sie gesucht  - und wo war sie? Sie saß ganz brav und unschuldig vor der Haustür. Das erste Mal als sie mir weglief, waren wir auf einem Feldweg unterwegs und wie konnte es anders sein, sie hat einen Hasen auf dem Feld gesehen und ist hinterher. Da habe ich voll die Panik bekommen, weil dem Hasen bis über eine Strasse gefolgt ist. Sie hat ihn aber aus den Augen verloren und zurückgekommen.

 

Links: Molly kurz nach der Geburt mit 352g

Rechts: Molly heute mit 20kg

Mein Kampf gegen die Pfunde oder wie ich mich mit ihnen anfreunde!

Mein Gewicht schwankt manchmal wie meine Launen - manchmal kann ich damit leben (z.B. zur Weihnachtszeit) :-), aber manchmal ärgert es mich dann doch wieder - wenn es wieder mal auf Frühling und Sommer zugeht. Dann flüstern mir nämlich sämtliche Hosen, Röcke und Oberteile zu, dass es Zeit wird, aktiver an meinem Wunschgewicht (70kg) zu arbeiten. Zur Zeit wiege ich bei einer Größe von 1,70m  zwischen 77 und 80 kg. Da ich es schon mal vor einigen Jahren mit Weight Watchers, walken und Gymnastik geschafft habe von rund 90kg auf 78kg runter zu kommen, bin ich seit Montag wieder dabei. Man darf wirklich alles essen, aber ohne Sport geht aber trotzdem nix und man muss konsequent alles aufschreiben und Punkte nachrechnen/schlagen. Das ist zwar lästig, hilft aber die Essensmengen im Auge zu behalten.  

Ich muss noch erwähnen, dass ich rauche und deswegen vielleicht statt was zu essen, eher mal zu ner Zigarette greife. Sporttechnisch oder sollte ich lieber bewegungstechnisch sagen - gehe ich mehrmals am Tag mit dem Hund raus und fahre mindestens ne halbe Stunde Fahrrad - in die Stadt einkaufen und zurück (bergauf).   

Scheiße - hat doch wieder nicht geklappt! Ich esse eben zu gerne alles und zu jeder Zeit - soviel zu meiner Disziplin! grins 

Ausgleichen kann ich nur mit gassi gehen und Fahrrad fahren. 

Vielleicht sollte ich mich tatsächlich mal so langsam mit meiner Figur anfreunden und lernen, mit meinem Aussehen zu leben, indem ich meine Vorzüge hervorhebe (Oberweite, Augen). 

Was kann ich auch anderes erwarten - ich bin fast 44, habe 2 Kinder auf die Welt gebracht und lebe nicht gerade gesund. Aber immerhin habe ich noch keine Cellulite. 

Meine Handarbeitskarriere!

Meine "Karierre" im Handarbeitsbereich hat schon relativ früh begonnen - ich glaube sogar schon in der Grundschule. Damals war es nur Topflappen häkeln und Stofftaschentücher besticken und da besaß ich sowas wie eine Strickliesl. So um die Teenagerzeit habe ich meine erste Nähmaschine geschenkt bekommen und eine Freundin meiner Schwester hat mir gezeigt, wie man strickt. Da gab es für mich kein Halten mehr was nähen und stricken betraf. Auf meinen ersten selbstgestrickten Pulli war ich besonders stolz - er war blau-weiß gestreift und gleichte mehr einem Fischernetz. Aber mir war es egal - ich hatte ihn alleine gestrickt!!!

Das zweite Stück war ein Top aus hellrosa Angorawolle - das gelang mir schon besser. Eigentlich sollte es auch ein Pulli werden, aber ich wollte es unbedingt am Geburtstag meiner Schwester anziehen und es wurde auch in letzter Minute fertig (als Top mit angeschnittenen Ärmel und vorne wie hinten mit V-Ausschnitt) damit mir das Top nicht von den Schultern rutscht, habe ich für hinten 2 Schnüre gehäkelt und überkreuz angenäht. Und ich habe noch Zeit gehabt es mit Pailetten zu verzieren.

In der Oberschule im Geschichtsunterricht mussten wir mal in Gruppenarbeit ein Referat über eine Epoche halten - ich und die Mädels haben uns natürlich für die damalige Mode entschieden. Wir haben Bücher gewälzt und gezeichnet - und schlußendlich kam ein Kleid (von mir genäht) im Empirestil heraus, wofür wir eine glatte 1 kassiert haben.

Bis heute kamen dann sämtliche Schals, Pullis, Taschen uvm. dazu. 2009 habe ich mein Hochzeitskleid selbstgenäht, letztes Jahr habe ich aufgrund meines Hundes eine schon fertig genähte Einkaufstasche zur Hundetransporttasche umgerüstet, Handytaschen  und kleine Umhängetaschen habe ich gestrickt (einige meiner Sachen könnt ihr in meinem Fotoalbum sehen)

Mustertext
Mustertext

Ich bin Blindtext. Von Geburt an. Es hat lange gedauert, bis ich begriffen habe, was es bedeutet, ein blinder Text zu sein: Man macht keinen Sinn. Man wirkt hier und da aus dem Zusammenhang gerissen. Oft wird man gar nicht erst gelesen. Aber bin ich deshalb ein schlechter Text? Ich weiss, dass ich nie die Chance haben werde, im Stern zu erscheinen. Aber bin ich darum weniger wichtig? Ich bin blind! Aber ich bin gerne Text. Und sollten Sie mich jetzt tatsächlich zu Ende lesen, dann habe ich etwas geschafft, was den meisten "normalen" Texten nicht gelingt.

Chatter online:
Mit dem Starten des Chats
akzeptierst Du unsere Chatregeln!
Chat starten

Ich bin Blindtext. Von Geburt an. Es hat lange gedauert, bis ich begriffen habe, was es bedeutet, ein blinder Text zu sein: Man macht keinen Sinn. Man wirkt hier und da aus dem Zusammenhang gerissen. Oft wird man gar nicht erst gelesen. Aber bin ich deshalb ein schlechter Text? Ich weiss, dass ich nie die Chance haben werde, im Stern zu erscheinen. Aber bin ich darum weniger wichtig? Ich bin blind! Aber ich bin gerne Text. Und sollten Sie mich jetzt tatsächlich zu Ende lesen, dann habe ich etwas geschafft, was den meisten "normalen" Texten nicht gelingt.


Sie sind Besucher Nr.

Gratis Homepage von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!